Papst Franziskus empfängt umstrittenen Limburger Bischof

Papst Franziskus hat den umstrittenen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst im Vatikan zu einer Aussprache empfangen. Das teilte der Heilige Stuhl mit.

Tebartz-van Elst hielt sich in Erwartung einer Audienz mit dem Papst bereits seit einer guten Woche in Rom auf. Er steht unter anderem wegen der enormen Kosten für seine neue Bischofsresidenz in der Kritik. Einzelheiten des Gesprächs am Montag wurden zunächst nicht bekannt.

Vor dem Limburger Bischof hatte der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner eine Privataudienz bei Franziskus. Dieses Treffen in Rom war bereits vor Monaten vereinbart worden. Limburg gehört zur Kirchenprovinz Köln. Meisner (79) galt bisher als Unterstützer des angeschlagenen Bischofs, könnte mit dem Papst jedoch vor allem auch sein im September eingereichtes Rücktrittsgesuch erörtert haben.