Papst in Neapel und Pompeji - auch Besuch in Mafiahochburg

Papst Franziskus besucht heute Neapel und Pompeji. Ein zentraler Punkt wird ein Besuch der Mafiahochburg Scampia sein, einem Stadtviertel und sozialen Brennpunkt Neapels. Außerdem steht ein Mittagessen mit Häftlingen eines Gefängnisses an. Drei Millionen Gläubige werden in der süditalienischen Stadt erwartet. Rund dreitausend Polizisten sollen für Sicherheit sorgen. In Pompeji wird der Papst in einer Marien-Wallfahrtskirche ein kurzes Gebet halten.