Papst in Tacloban gelandet

Rund eine Million Menschen haben Papst Franziskus bei heftigem Wind und Regen am Flughafen von Tacloban in den Zentralphilippinen empfangen. Zehntausende Menschen hatten über Nacht dort ausgeharrt, um sich einen Platz zu sichern. Die Organisatoren verteilten gelbe Regenmäntel. Sanitäter waren besorgt, dass die Leute sich unterkühlen könnten. Papst Franziskus wollte nach einer Messe am Flughafen Angehörige von Opfern und Überlebende des Taifuns «Haiyan» treffen. Das schwere Unwetter hatte im November 2013 mehr als 7000 Menschen in den Tod gerissen.