Papst mahnt Bischöfe zu offener Diskussion - Synode nimmt Arbeit auf

Zum Auftakt der zweiwöchigen Beratungen zu Familie, Ehe und Sexualität hat Papst Franziskus die Bischöfe dazu aufgerufen, offen ihre Meinung zu äußern. «Man muss alles sagen, was man fühlt und zugleich muss man zuhören und mit offenem Herzen aufnehmen, was die Brüder sagen», sagte Franziskus zu Beginn der Beratungen der Bischofssynode im Vatikan. Auf dem von Franziskus einberufenen Treffen beraten 191 «Synodenväter» über Themen wie Scheidung, Abtreibung oder die Homo-Ehe.