Papst und US-Präsident Obama vereint gegen Klimawandel und Armut

Der Papst und US-Präsident Barack Obama haben die Welt bei Franziskus' erstem USA-Besuch zum gemeinsamen Kampf gegen den Klimawandel aufgerufen. Der Klimawandel sei ein dringliches Problem, das nicht länger einer kommenden Generation überlassen werden dürfe. Das sagte der Pontifex in seiner Ansprache bei der großen Willkommenszeremonie vor dem Weißen Haus. Obama dankte dem Argentinier für seinen Einsatz und sagte, der Schutz der Erde sei eine «heilige Pflicht». 15 000 Menschen versammelten sich auf der Südseite des Weißen Hauses, um den Papst willkommen zu heißen.