Parallelen zwischen van Gogh und Munch

Die künstlerische Verwandtschaft der Maler Vincent van Gogh (1853-1890) und Edvard Munch (1863-1944) steht im Mittelpunkt einer großen Ausstellung im Amsterdamer Van Gogh-Museum.

Parallelen zwischen van Gogh und Munch
Bas Czerwinski Parallelen zwischen van Gogh und Munch

Das Haus zeigt «Munch: Van Gogh» (25.9. bis 17.1. 2016) mit über 100 Gemälden und Zeichnungen der beiden Künstler, die als Väter der Moderne gelten. Spitzenstücke sind eine Version des berühmtesten Werkes von Munch, «Der Schrei», sowie die «Sternennacht über der Rhône» von Vincent van Gogh.

Der Niederländer und der Norweger hatten einander nie getroffen. Allerdings kannte Munch das Werk von van Gogh und wurde davon inspiriert. In ihrer Kunst und in ihrem persönlichen Leben gebe es ungewöhnlich viele Parallelen, sagte der Direktor des Amsterdamer Museums, Axel Rüger, der Deutschen Presse-Agentur. «Beiden geht es um die großen Fragen des Lebens: der ewige Lebenszyklus, Leiden, Liebe und Angst.»

Die Ausstellung ist zugleich der Höhepunkt des diesjährigen Van Gogh-Jahres. Der Niederländer starb vor 125 Jahren. Das Museum zeigt auch viele Spitzenwerke aus Privatsammlungen, die nur selten ausgeliehen werden. In Amsterdam werden rund 400 000 Besucher erwartet. In Oslo sahen zuvor bereits mehr als 150 000 Menschen die Ausstellung.