Paralympics: Sprinter-Gold nach «Scorpions»-Besuch

Dem Glamour-Faktor durch die Scorpions folgte Gold-Glanz auf der Tartanbahn: Angeführt von Ausnahme-Leichtathlet Markus Rehm ist die deutsche Sprint-Staffel bei den Paralympics in Rio de Janeiro mit Europarekord auf Platz eins gestürmt. Rehm, David Behre, Felix Streng und Johannes Floors kamen zwar als Zweite ins Ziel, profitierte aber von der Disqualifikation der USA. Für die deutsche Mannschaft war es die fünfte Goldmedaille unter dem Zuckerhut. Zuvor hatte es an der Tischtennisplatte erneut Silber geben. Der Rollstuhl-Athlet Valentin Baus verlor sein Finale gegen den Chinesen Ningning Cao.