Frankreich diskutiert über Konsequenzen aus Späh-Enthüllungen

Nach den neuen Enthüllungen über US-Spionage diskutiert Frankreich auch über Vorkehrungen gegen das Abhören von Spitzenpolitikern. Der von Präsident François Hollande einberufene Verteidigungsrat erklärte, dass das Land seine Kontroll- und Schutzmaßnahmen weiter verschärft habe. Zuvor hatte die Enthüllungsplattform Wikileaks Dokumente veröffentlicht, wonach der US-Geheimdienst NSA zwischen 2006 und 2012 drei französische Präsidenten abgehört hatte. Frankreichs Premier Manuel Valls forderte erneut einen Verhaltenskodex für den Umgang unter Verbündeten.