Frankreichs Konservative stimmen über Umbenennung ab

Frankreichs Konservative stimmen über einen neuen Namen für die größte Oppositionspartei des Landes ab. Von heute an können rund 210 000 Mitglieder der bisherigen UMP entscheiden, ob sie den von Ex-Präsident und Parteichef Nicolas Sarkozy gewünschten Namen «Die Republikaner» übernehmen wollen. Der 60-Jährige hat den Entscheid angesetzt, nachdem es auch parteiintern Bedenken gegen den neuen Namen gab. Die in den vergangenen Jahren von Führungsstreits und zahlreichen Skandalen erschütterten Konservativen wollen sich damit rechtzeitig vor der Präsidentschaftswahl 2017 neu aufstellen.