Französische Regierung wegen Terror-Enthüllungen in der Kritik

Nach der Vereitelung eines mutmaßlichen Terrorplans gegen das französische Militär wirft die Opposition der Regierung vor, voreilig darüber informiert zu haben. Man müsse der Polizei Zeit für die Untersuchung lassen, sagte der Generaldirektor der konservativen Republikaner, Frédéric Péchenard. Ein Ex-Marinesoldat und seine Komplizen sollen nach Angaben des Innenministers Bernard Cazeneuve Terroraktionen gegen Militäreinrichtungen geplant haben. Nach Informationen französischer Medien wollten sie einen Offizier vor laufender Kamera enthaupten.