Hollande zu Bianchis Tod: Frankreich verliert große Sport-Hoffnung

Frankreichs Staatspräsident François Hollande hat mit großer Anteilnahme auf den Tod des Rennfahrers Jules Bianchi reagiert. Der französische Sport verliere mit ihm eine seiner großen Hoffnungen, teilte Hollande bei Twitter mit. «Meine Gedanken sind bei seinen Eltern, seiner Familie und seinen Freunden.» Formel-1-Pilot Bianchi war am Abend im Alter von 25 Jahren in einem Krankenhaus in Nizza gestorben. Er hatte vor neun Monaten im japanischen Suzuka bei einem Rennunfall folgenschwere Kopfverletzungen erlitten.