Neue Erkenntnisse zum Copiloten der abgestürzten Germanwings-Maschine

Rund zweieinhalb Monate nach dem Germanwings-Absturz in den französischen Alpen hat die zuständige Staatsanwaltschaft neue Erkenntnisse. Der Copilot des Flugzeugs war demnach psychisch krank und fluguntauglich. Er habe in den vergangenen fünf Jahren 41 verschiedene Ärzte konsultiert. Im letzten Monat vor dem Absturz seien es sieben Besuche gewesen, so Staatsanwalt Brice Robin. Indirekt kündigte er außerdem Ermittlungen gegen Lufthansa und Germanwings an.