Wikileaks: NSA spähte die letzten drei französischen Präsidenten aus

Der US-Geheimdienst NSA soll die letzten drei französischen Präsidenten ausgespäht haben. Das berichtet die Enthüllungsplattform Wikileaks. Neben den Staatschefs Jacques Chirac, Nicolas Sarkozy und François Hollande sei auch die Kommunikation von ranghohen Regierungsvertretern überwacht worden. Die US-Regierung lehnte einen Kommentar dazu ab. Der amtierende französische Präsident Hollande berief den Verteidigungsrat für heute zu einer Sitzung ein. Im Jahr 2013 war bekanntgeworden, dass die NSA das Handy von Kanzlerin Angela Merkel ausspähte. Das löste in Deutschland große Empörung aus.