Pariser Angreifer soll auch in Schweiz und Luxemburg gewesen sein

Zu dem bei einem Angriff auf Pariser Polizisten erschossenen Mann gibt es neue Details. Heute sei bekannt, dass er tunesischer Herkunft sei und dass er sich in mehreren EU-Ländern aufgehalten haben soll, in Luxemburg, der Schweiz, Deutschland. Das sagte Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve. Das nordrhein-westfälische Landeskriminalamt hatte bereits mitgeteilt, dass der Mann zeitweise in einer Asylbewerberunterkunft in Recklinghausen gewohnt habe. Er war am Jahrestag des «Charlie Hebdo»-Anschlags bewaffnet auf zwei Polizisten zugerannt.