Pariser nehmen neuen Platz der Republik in Beschlag

Place de la République hieß für Pariser wie Touristen fünf lange Jahre nur: hässlicher Bretterzaun und Verkehrschaos.

Pariser nehmen neuen Platz der Republik in Beschlag
Gerd Roth Pariser nehmen neuen Platz der Republik in Beschlag

Nun ist der historische Platz der Republik nach umfassender Renovierung weitgehend autofrei und damit rasch zum beliebten Treffpunkt zwischen den Szenevierteln Marais, dem nahen Canal Saint-Martin im zehnten und dem elftem Arrondissement geworden.

Um die imposante Marianne-Statue nebst republikanischer Devise «Liberté, Egalité, Fraternité» sitzen die Menschen am Brunnen, spielen Kinder im Wassernebel, ruhen Passanten auf einem der Stühle aus.

Für den Ostteil des zwei Hektar großen Freiraums in der oft so dicht gedrängten Stadt empfiehlt sich besondere Aufmerksamkeit: Hier haben sich pfeilschnelle Skateboarder schon ein Dorado für ihre waghalsigen Übungen geschaffen.