Partnervermittlern wird wegen Betrugsvorwürfen Prozess gemacht

Vor dem Landgericht Mainz hat der Prozess gegen vier angebliche Partnervermittler begonnen. Ihnen wird vorgeworfen, Hunderte Senioren betrogen und bedroht zu haben. Sie hätten sie zunächst zu Vermittlungsverträgen überredet und versprochen, mit Hilfe einer Analyse individuell passende Partner zu finden. In Wahrheit aber habe das Quartett kaum Aufwand in die Partner-Auswahl investiert. Wollten die Senioren keinen Vertrag abschließen, seien sie oftmals eingeschüchtert worden - etwa mit der Drohung, das Wasser abzustellen. Der Gesamtschaden wurde mit 317 000 Euro beziffert.