Party in Berlin: Tausende feiern Handball-Europameister

Das gab es bisher nur bei den großen Triumphen der deutschen Fußballer: Tausende Fan haben in Berlin den neuen Handball-Europameistern einen stimmungsvollen Empfang bereitet.

Party in Berlin: Tausende feiern Handball-Europameister
Jörg Carstensen Party in Berlin: Tausende feiern Handball-Europameister

Als Erster der «Helden von Krakau» wurde in der vollen Max-Schmeling-Halle Bundestrainer Dagur Sigurdsson, einst Chefcoach der Bundesliga-Füchse in der Hauptstadt, euphorisch gefeiert. «Das ist meine Heimat», rief der Isländer den schwarz-rot-goldenen Anhängern zu. Im Chor erwiderten die Fans: «Oh wie es das schön!»

Schon eine Stunde vor der Ankunft der EM-Sieger hatten sich die Fans vor den Eingängen der Halle gedrängt. DHB-Vizepräsident und Füchse-Manager Bob Hanning übermittelte bereits bei der Fahrt vom Flughafen Tegel nach Prenzlauer Berg Impressionen aus dem Mannschaftsbus in die sich immer weiter füllende Arena, wo dann rund 9000 Menschen eine eindrucksvolle Gold-Party zelebrierten. Gemeinsam mit DJ Ötzi sang die Feiergemeinde den deutschen Handball-Helden «Geboren, um dich zu lieben». Der gebürtige Berliner Tobias Reichmann, der nervenstarke Sieben-Meter-Schütze, war beeindruckt: «Wir werden es genießen.»