Passagier nach Air-France-Bombenalarm in Polizeigewahrsam

Nach dem falschen Bombenalarm an Bord eines Air-France-Flugzeugs hat die französische Grenzpolizei einen Passagier festgenommen - und zwar schon am Morgen bei seiner Ankunft am Pariser Flughafen Charles de Gaulle. Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass sie eine Untersuchung wegen Eingriffs in den Luftverkehr und Lebensgefährdung eröffnet hat. Der Sender BFMTV berichtete unter Berufung auf die Polizei: Bei dem Festgenommenen handele sich um einen 58 Jahre alten Ex-Polizisten.