Patient schießt auf Polizisten - Verletzte bei Rangeleien

Ein 21 Jahre alter Patient einer Klinik in Tübingen hat einem Polizisten die Dienstwaffe entrissen und mehrere Schüsse damit abgefeuert. Es sei niemand getroffen worden, teilte die Polizei mit. Der Täter soll in einem psychischen Ausnahmezustand gewesen sein. Der Mann sei von den Beamten bei dem Zwischenfall in einem Wohnheim überwältigt und festgenommen worden. Dabei sei Pfefferspray eingesetzt worden. Eine Polizistin und ein Polizist hätten leichte Verletzungen erlitten. Auch der Festgenommene sei bei dem Gerangel verletzt worden. Er werde stationär behandelt.