Patriarch Twal zu Weihnachten skeptisch gegenüber Nahost-Frieden

Der wichtigste Repräsentant der Katholiken im Heiligen Land hat sich in seiner Weihnachtspredigt skeptisch gezeigt, dass in Nahost eine schnelle Friedenslösung möglich ist. Der Konflikt im Heiligen Land laste schwer auf all seinen Bewohnern, auch den Christen, sagte der lateinische Patriarch Fuad Twal bei der Mitternachtsmesse in Bethlehem. Der Erzbischof rief zur Lösung blutiger Konflikte in aller Welt auf. Bei der feierlichen Zeremonie war in diesem Jahr auch die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton anwesend.