Paul Feig dreht «Ghostbusters»-Fortsetzung

Hollywoods Erfolgs-Regisseur Paul Feig (52, «Taffe Mädels», «Brautalarm») will für die geplante «Ghostbusters»-Fortsetzung weibliche Stars vor die Kamera holen.

Paul Feig dreht «Ghostbusters»-Fortsetzung
Britta Pedersen Paul Feig dreht «Ghostbusters»-Fortsetzung

Der Regisseur teilte auf Twitter mit, dass er nun offiziell an Bord sei und den Film mit «lustigen» Frauen in den Hauptrollen besetzen werde. Das Skript werde er zusammen mit Katie Dippold schreiben, die sich zuvor «Taffe Mädels» ausdachte.

Im März war Ivan Reitman, Regisseur der beiden legendären «Ghostbusters»-Komödien von 1984 und 1989, von dem Regieposten abgesprungen. Er ist bei der Fortsetzung als Produzent weiter dabei. Hauptgrund für Reitmans Absage war der Tod von Harold Ramis im Februar, der die Drehbücher zu den früheren «Ghostbusters»-Filmen schrieb und auch selbst an der Seite von Dan Aykroyd und Bill Murray einen Geisterjäger spielte.