Pawlikowskis Film «Ida» erhält Lux-Preis des EU-Parlaments

Die polnisch-dänische Koproduktion «Ida» des polnischen Filmemachers Pawel Pawlikowski hat den diesjährigen Lux-Filmpreis des EU-Parlaments erhalten. Parlamentspräsident Martin Schulz überreichte am Mittwoch in Straßburg die symbolische Auszeichnung in Form einer Filmrolle.

Pawlikowskis Film «Ida» erhält Lux-Preis des EU-Parlaments
Valda Kalnina Pawlikowskis Film «Ida» erhält Lux-Preis des EU-Parlaments

Der Film erzählt die dramatische und tragische Geschichte einer jungen Frau auf der Suche nach ihrer Identität. Mitbewerber waren «Class Enemy» (Klassenfeind) des slowenischen Filmemachers Rok Bicek, und «Bande de filles» (Mädchenbande) der Französin Céline Sciamma.

Das Parlament finanziert die Untertitelung in die 24 offiziellen Sprachen der EU. Die Volksvertretung zeichnet Filme aus, die die Werte der europäischen Identität und die kulturelle Vielfalt Europas widerspiegeln, oder den Blick für den EU-Integrationsprozess öffnen. Damit soll auch die Filmindustrie in Europa unterstützt und die kreativen Kräfte des europäischen Kinos gestärkt werden.

Im vergangenen Jahr wurde der belgische Film «The Broken Circle Breakdown» von Felix Van Groeningen geehrt.