Pazifik-Inseln und Neuseeland begrüßen das neue Jahr

Am anderen Ende der Welt hat das neue Jahr bereits begonnen. Die ersten, die das Jahr 2015 begrüßten, waren um 11.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit MEZ die Einwohner Samoas und der Linieinseln im Pazifik.

Dort startete das neue Jahr bei sommerlichen Temperaturen von rund 30 Grad - mehr als 15 000 Kilometer entfernt von Deutschland. Bei uns liefen die letzten Vorbereitungen für den Rutsch ins neue Jahr. Zu Deutschlands größter Silvesterparty in Berlin erwarten die Veranstalter Hunderttausende am Brandenburger Tor.

Eine Stunde nach den Pazifik-Inseln knallten auch in Neuseeland die Sektkorken (12 Uhr MEZ). Die Neujahrsfeierlichkeiten waren am Abend von Regengüssen getrübt worden. Dennoch strömten viele Menschen zu den Stränden, wo sie mit Feuerwerken und Konzerten das neue Jahr willkommen hießen. In der größten neuseeländischen Stadt Auckland feierten die Einwohner Silvester mit einer Strandparty. Dafür waren mitten in der Stadt vier Tonnen Sand aufgeschüttet worden.

Lange bevor in Deutschland die Raketen in den Himmel schießen, begrüßen auch Australien und Japan das Jahr 2015. Sydney erwartet mehr als eine Million Zuschauer zum Riesenfeuerwerk im Hafen der Stadt. Touristen und Anwohner hatten sich bereits Tage zuvor Plätze für das Spektakel gesichert. Als letztes wird das neue Jahr auf Hawaii begrüßt. Dort heißt es erst um 11.00 Uhr MEZ am Donnerstag: Happy New Year.