Pegelstände in norddeutschen Hochwasser-Gebieten gehen zurück

Die Wasserstände in den überschwemmten Gebieten von Hamburg und Schleswig-Holstein sind über Nacht weiter zurückgegangen - für eine Entwarnung ist es aber immer noch zu früh. Leicht sinkende Pegelstände verzeichneten die Rettungskräfte etwa in Bad Bramstedt, Schmalfeld oder Kellinghusen, wie die zuständigen Regional-Leitstellen der Feuerwehr berichteten. In diesen Regionen entspanne sich die Lage, wenn auch nur leicht. Nach tagelangem Dauerregen hatten viele Flüsse in Schleswig-Holstein und Hamburg extrem hohe Pegelstände erreicht.