Pegida-Aussteiger wollen Neustart - Gegen-Demos in mehreren Städten

Auch nach der Spaltung der Dresdner Pegida-Bewegung sind Gegendemonstranten in mehreren deutschen Städten auf die Straße gegangen. Hunderte Menschen versammelten sich aus Protest gegen religiösen Fanatismus, Rassismus und Antisemitismus. Am Ursprungsort Dresden hatte sich die Pegida in der vergangenen Woche gespalten. Für diesen Montag waren die Pegida-«Spaziergänge» deshalb ausgesetzt worden. Die Pegida-Aussteiger um Ex-Sprecherin Kathrin Oertel wollen sich mit einem neuen Verein rechts von der CDU positionieren, der islamkritischen Bewegung aber keine Konkurrenz machen.