Pegida will statt Montag am Sonntag Kundbebung abhalten

Das islamkritische Pegida-Bündnis will statt Montag nun am Sonntagnachmittag in Dresden die geplante Kundgebung abhalten. Das bestätigte eine Sprecherin der Stadt der dpa. Demnach wurde von Pegida für Sonntag eine Kundgebung mit 25 000 Teilnehmern angemeldet. Gründe für die Verschiebung wurden nicht genannt. Wie sich die Polizei für Sonntag aufstelle, hänge auch davon ab, ob noch Anmeldungen für Gegenveranstaltungen bei der Stadt eingingen, hieß es. Das von Bürgern initiierte Fest unter dem Motto «Offen und bunt - Dresden für alle» soll wie geplant am Montagabend stattfinden.