Pegida zieht erstmals weniger Menschen an

Zur Pegida-Kundgebung in Dresden sind zum ersten Mal weniger Teilnehmer gekommen. Bislang waren Woche für Woche mehr Anhänger des islamkritischen Bündnisses auf die Straße gegangen. Nach Angaben der Polizei kamen gestern 17 300 Pegida-Anhänger. Vor zwei Wochen hatte Pegida 25 000 Menschen mobilisiert. In der vorigen Woche war die Veranstaltung wegen einer Terrordrohung verboten worden. Rund 5000 Menschen demonstrierten gestern in Dresden gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung.