Pentagon will nach Blutbad von Washington «Fehler ausbessern»

Nach der blutigen Schießerei in Washington hat US-Verteidigungsminister Chuck Hagel eine umfassende Aufklärung der Tat versprochen. Das Pentagon werde «Lücken schließen» und «Fehler ausbessern». Weltweit sollte die Sicherheit bei Einrichtungen des US-Verteidigungsministeriums überprüft werden. Er wolle auch das Prozedere untersuchen lassen, das Mitarbeiter durchlaufen müssen, bevor sie Zugang zu Einrichtungen des Militärs erhalten. Aaron Alexis hatte eine Kommandozentrale der US-Marine betreten und zwölf Menschen erschossen, bevor er selbst getötet wurde.