Personalie Pofalla befeuert Debatte um Karenzzeiten

Der mögliche Wechsel von Ex-Kanzleramtsminister Ronald Pofalla in den Vorstand der Bahn befeuert weiter die Debatte um angemessene Karenzzeiten. CSU-Chef Horst Seehofer zeigte sich in der «Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung» offen für eine gesetzliche Regelung. Prinzipiell habe er keine Bedenken bei Wechseln von der Politik in die Wirtschaft, «wenn alles transparent erfolgt». Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt forderte in der «Welt» eine gesetzlich festgeschriebene Übergangszeit.