Personalvorstand Weber fordert GDL zu neuen Gesprächen auf

Der Personalvorstand der Deutschen Bahn, Ulrich Weber, hat die Lokführergewerkschaft GDL aufgefordert, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren. «Wir können sehr schnell, heute, morgen, am Wochenende sprechen, aber die Gesprächsbereitschaft vermisse ich in der Tat auf Seiten der GDL», sagte Weber im ARD-Morgenmagazin. Die beteiligten Parteien müssten nach Kompromissen suchen. Millionen Bahnreisende müssen sich wegen des Lokführerstreiks auch heute auf ein schmales Zugangebot einstellen. Die Bahn fährt wie gestern nach Ersatzfahrplänen.