Pfleger unter Mordverdacht: Klinikum stellt Gutachten vor

Im Zusammenhang mit dem Mordprozess gegen einen Krankenpfleger will das Klinikum im niedersächsischen Oldenburg heute ein Gutachten vorstellen. Der Mann muss sich seit September vor dem Landgericht Oldenburg wegen dreifachen Mordes und zweifachen Mordversuchs verantworten. Er soll Patienten im Klinikum Delmenhorst ein Medikament gespritzt haben, das tödliche Herz- und Kreislaufprobleme auslösen kann. Inzwischen ermittelt eine Sonderkommission in mehr als 100 Fällen. Bevor der Krankenpfleger in Delmenhorst anfing, hatte er am Klinikum Oldenburg gearbeitet.