Pfälzer knackt 21-Millionen-Jackpot

Ein Mann aus der Pfalz hat den Lotto-Jackpot über 21 Millionen Euro geknackt. Bei der Ziehung 6 aus 49 lag er am Wochenende samt passender Superzahl als bundesweit Einziger richtig und räumte damit auch den bisher höchsten Einzelgewinn in diesem Jahr ab.

Pfälzer knackt 21-Millionen-Jackpot
Frank May Pfälzer knackt 21-Millionen-Jackpot

Wie Saartoto als federführende Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks am Montag in Saarbrücken mitteilte, stammt der Gewinner aus dem Raum Ludwigshafen und ist um die 50 Jahre alt. Er kann sich über genau 21 273 654, 20 Euro freuen. Monatlich setzte er mit einem Lotto-Abo knapp 160 Euro für Lotto und Glücksspirale ein.

Bundesweit waren die absoluten Gewinnsummen in diesem Jahr schon höher, sie gingen aber nicht an einen einzelnen Lottospieler. Rund 27 Millionen Euro gewannen am 7. September Tipper aus Berlin und Hessen. Gefolgt von rund 22 Millionen Euro, die am 8. Juni nach Bayern und Nordrhein-Westfalen flossen. Den bisher höchsten Einzelgewinn bei der Lotterie 6 aus 49 überhaupt fuhr ein Glückspilz aus Nordrhein-Westfalen im Jahr 2006 mit 37,7 Millionen Euro ein.

In Rheinland-Pfalz ist der jüngste Gewinn der höchste in der bisher 57-jährigen Lottogeschichte des Landes, teilte Lotto Rheinland-Pfalz in Koblenz mit. Insgesamt gab es 14 Mal einen Sechser: Neben dem Pfälzer kommen je drei Gewinner aus Bayern und Niedersachsen, zwei aus Schleswig-Holstein und je einer aus Baden-Württemberg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen. Jeder von ihnen hat nun 272 241,30 Euro mehr. Ein Baden-Württemberger ist der Glückliche beim Spiel 77 - er bekommt 1 177 777 Euro.