«Phantom der Oper» geht - «Phantom II» kommt

Wenige Wochen nach dem letzten Boxkampf für «Rocky» in Hamburg verabschiedet sich nun auch das «Phantom der Oper». Im Theater Neue Flora fällt am Mittwoch (30. September) zum letzten Mal der Vorhang für Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical.

«Phantom der Oper» geht - «Phantom II» kommt
Georg Wendt «Phantom der Oper» geht - «Phantom II» kommt

Fast zwei Jahre lang gastierte die Geschichte um die Liebe des Phantoms der Pariser Oper zum Ballettmädchen Christine in der Hansestadt. Dort war das Musical schon einmal rund elf Jahre lang (1990 bis 2001) gelaufen - und dort feiert auch die Fortsetzung «Liebe stirbt nie» ihre Deutschlandpremiere.

Gut eine Million Zuschauer sahen «Das Phantom der Oper» nach Angaben des Musicalkonzerns Stage Entertainment seit der Wiederaufnahme. 41 Darsteller aus 14 Nationen brachten das Stück fast an jedem Abend auf die Bühne. 166 Kostüme, 141 Kopfbedeckungen, 130 Echthaarperücken und 130 Paar Schuhe kamen in jeder Vorstellung zum Einsatz. Besonders schwer hatte dabei die Operndiva Carlotta zu tragen: 15 Kilogramm wiegt ihr Rock. Die detailgetreue Kopie des Pariser Opern-Kronleuchters, der allabendlich heruntersauste, ist eine halbe Tonne schwer und drei Meter breit. 

Nach dem letzten Auftritt des «Phantoms» wird im Theater Neue Flora Platz gemacht für die nächste Produktion - allerdings spukt hier nicht das «Phantom» weiter, sondern «Aladdin» schwebt auf seinem fliegenden Teppich ein. Das Brodaway-Musical nach dem Disney-Märchen soll im Dezember Europapremiere feiern.

Die Geschichte um das «Phantom» und seine Christine wird unterdessen im Operettenhaus auf der Reeperbahn, das bis Mitte August die Heimat von «Rocky» war, fortgesetzt. Premiere feiert «Liebe stirbt nie» am 15. Oktober. 

Die Titelrolle in «Phantom II» übernimmt der isländische Tenor Gardar Thor Cortes, die der Christine die gebürtige Amerikanerin Rachel Anne Moore. Raoul, den Ehemann von Christine, verkörpert der Norweger Yngve Gasoy Romdal. Den Part der Ballettmeisterin Madame Giry übernimmt Masha Karell, ihre Tochter, das Ballettmädchen Meg Giry, spielt Ina Trabesinger, unter anderem als Jane aus der Hamburger Inszenierung von «Tarzan» bekannt. Mathias Edenborn, das aktuelle «Phantom», ist abwechselnd ebenfalls in der Titelrolle zu sehen.

«Liebe stirbt nie - Phantom II» spielt zehn Jahre später. Christine ist inzwischen eine weltberühmte Sopranistin, mit ihrer Jugendliebe Raoul verheiratet, und sie haben einen Sohn. Erfreut nimmt sie das Angebot an, nach New York zu reisen. Dort begegnet sie erneut dem Phantom, das mitten unter den lauten Fahrgeschäften auf Coney Island lebt.