Pharmabranche warnt vor Arzneistopp für Schwerkranke

Kurz vor dem geplanten Kabinettsbeschluss zu einem neuen Arzneimittelgesetz warnt die Pharmabranche vor Risiken für Schwerkranke. Diese sollten Medikamente, die oft die einzige Behandlung seien, nicht mehr von den Kassen bekommen, sagte Branchenverbandschefin Birgit Fischer. Hintergrund ist, dass teure Medikamente von der Verordnung ausgeschlossen werden sollen, wenn sie nach offizieller Bewertung keinen Zusatznutzen bieten. Laut Verband hat diese Bewertung aber oft nur formale Gründe.