Philips nimmt Abschied vom Licht: LED-Sparte verkauft

Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat einen weiteren Schritt zum tiefgreifenden Umbau gesetzt und einen Teil seiner Lichtsparte verkauft. Über 80 Prozent des Geschäfts mit LED- und Autobeleuchtung werde an die chinesisch-amerikanische Investorengruppe Go Scale Capital abgegeben, teilte Philips mit. Der Verkauf soll dem Konzern rund 2,7 Milliarden Euro einbringen. Im vergangenen Sommer hatte Philips den Abschied vom Licht bereits angekündigt. Das 124 Jahre alte Unternehmen war mit der Entwicklung der Glühbirne groß geworden.