Pink-Floyd-Drummer: Neues Album ist wohl das letzte

Die englische Rockband Pink Floyd wird nach den Worten von Schlagzeuger Nick Mason wohl kein Album mehr aufnehmen.

Er sei zwar ein «ewiger Optimist», sagte der 70-Jährige am Mittwoch in London vor der Verleihung der «Q»-Awards, «The Endless River», das im November erscheint, sei aber vermutlich das letzte Album. «Ich glaube nicht, dass danach noch irgendwas kommt.» Selbst wenn sich in den Archiven noch unveröffentlichte Songs fänden, seien diese eher nicht gut genug, um veröffentlicht zu werden.

Die Musiker von Pink Floyd gewannen für «The Dark Side of the Moon» (1973) den «Q»-Award des gleichnamigen Musikmagazins für den besten Album-Klassiker.