Plastikkügelchen in Hautcremes: Umweltbundesamt warnt vor Risiken

Das Umweltbundesamt warnt vor Risiken für Umwelt und Gewässer durch die Verwendung von Mikroplastikpartikeln in Hautcremes. Mikroplastik sei Teil eines globalen Umweltproblems, sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger der dpa. So gelangten winzige Plastikabfälle durch Kosmetika in Umwelt und Gewässer. Laut UBA werden bundesweit rund 500 Tonnen Mikroplastik jährlich in Kosmetika eingesetzt. Das Thema wird morgen auch im Bundestag beraten, die Grünen fordern einen Ausstieg aus der Verwendung von Mikroplastikpartikeln in Kosmetika und Reinigungsmitteln.