Polen gedenkt der Opfer des Absturzes von Smolensk

Fünf Jahre nach dem Absturz der polnischen Präsidentenmaschine über dem russischen Smolensk gedenkt Polen der Opfer der Katastrophe. Bei dem Unglück waren 96 Menschen ums Leben gekommen, darunter der damalige polnische Präsident Lech Kaczynski und weitere Vertreter der politischen und militärischen Elite des Landes. Eine Untersuchungskommission des polnischen Innenministeriums geht von menschlichem Versagen aus, genauer von Pilotenfehlern. Der Chef der Warschauer Militärstaatsanwaltschaft, Ireneusz Szelag, sieht auch Hinweise auf eine Mitschuld der russischen Fluglotsen.