Politiker in Deutschland streiten um Kriegs-Reparationen für Athen

Die Bundesregierung gerät mit ihrer strikten Ablehnung von Kriegsentschädigungen für Griechenland aus der Zeit des Nationalsozialismus zunehmend in die Kritik. Man sollte die Frage der Entschädigungen nicht mit der aktuellen Debatte über die Euro-Krise verknüpfen. Aber unabhängig davon sei er der Meinung, dass man die Entschädigungsdiskussion führen müsse, sagte SPD-Vize Ralf Stegner «Spiegel Online». Das gehöre zum Umgang «mit unserer eigenen Geschichte». Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter vertritt die Ansicht, Deutschland könne die Forderungen Griechenlands nicht einfach vom Tisch wischen.