Politiker kritisieren 65 Jahre alte Schwangere

Gesundheitspolitiker kritisieren die werdende Vierlingsmutter Annegret R. aus Berlin. «Ich halte das für einen sehr bedenklichen Fall. Eine solche Schwangerschaft kann und darf für niemanden ein Vorbild sein», sagte SPD-Experte Karl Lauterbach «Spiegel Online». Medizinisch und ethisch werde hier eine Grenze überschritten.» Der Fall der 65-Jährigen, die bereits Mutter von 13 Kindern ist, ist seit Tagen in den Schlagzeilen. Weil die Eizellspende in Deutschland verboten ist, ließ sich die Lehrerin in der Ukraine mehrfach fremde künstlich befruchtete Eizellen einsetzen.