Politischer Newcomer Morales zum Präsidenten in Guatemala gewählt

Stadt (dpa) - Vom Komiker zum Staatschef: Der Schauspieler Jimmy Morales hat die Stichwahl um das Präsidentenamt in Guatemala deutlich gewonnen. Der Kandidat der nationalistischen Partei FCN kam auf 68,29 Prozent der Stimmen. Auf Sandra Torres von der sozialdemokratischen Partei UNE entfielen demnach 31,71 Prozent der Stimmen. Die frühere First Lady Torres räumte ihre Niederlage ein. Der Wahlsieger sagte nachher: «Die Guatemalteken haben für den Wandel gestimmt.» Der politische Newcomer Morales profitierte vom Verdruss vieler Guatemalteken über die korrupten Politeliten.