Polizei: 15 Schwerverletzte und ein Toter bei Busunfall in Thüringen

Bei dem schweren Unfall eines Reisebusses in Thüringen sind mindestens 15 Menschen schwer verletzt worden, ein fünfjähriger Junge kam ums Leben. Der Bus mit 60 Kindern und Jugendlichen sowie vier Betreuern verunglückte auf der A4 bei Erfurt. Zunächst war von 59 Schülern die Rede. Nach Angaben der Autobahnpolizei wurden zwei Schwerverletzte mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Die anderen schwerverletzten Kinder wurden zu Kliniken in Erfurt, Weimar und Jena gefahren. Laut Polizei war der Bus von der Fahrbahn abgekommen und umgestürzt.