Polizei: Bei Suche nach Elias eine Leiche gefunden

Bei der Suche nach Elias in Luckenwalde in Brandenburg hat die Polizei eine Leiche gefunden. Das teilte sie am Freitagabend mit.

Zunächst stießen die Polizisten beim Graben in dem Schrebergarten des mutmaßlichen Mörders auf ein Paket. «Erste Untersuchungen am späten Nachmittag ergaben, dass sich in dem Paket ein menschlicher Leichnam befindet», teilte die Polizei mit.

«Ob es sich dabei um die Leiche des vermissten Elias handelt, kann erst nach Beendigung der gerichtsmedizinischen Untersuchungen gesichert gesagt werden», hieß es weiter. Beobachter hatten berichtet, wie am Nachmittag eine Roll-Bahre mit einem blauen Leichensack vom Gelände gebracht wurde.

Der 32 Jahre alte festgenommene Mann aus Südbrandenburg hatte gestanden, den Flüchtlingsjungen Mohamed sexuell missbraucht und erwürgt und den sechsjährigen Elias aus Potsdam ermordet zu haben. Er zeichnete die Stelle in seinem Schrebergarten auf, wo er die Leiche vergraben habe.

Nach einem Bericht von «Bild» und «B.Z.» erließ ein Berliner Richter am Abend Haftbefehl gegen den Mann.