Polizei überwacht Radrennen-Strecke trotz Absage wegen Terrorgefahr

Der für heute geplante Radrennklassiker «Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt» ist wegen möglicher Terrorgefahr abgesagt worden. Es war möglicherweise Ziel eines islamistischen Anschlags. Die Polizei wird trotzdem an der Strecke präsent sein. Zwar sitzt ein verdächtigtes Paar aus Oberursel in Untersuchungshaft. Noch ist aber unklar, ob es Komplizen hat. Im Keller des Paares hatten die Ermittler eine Rohrbombe, Munition, Teile eines Sturmgewehrs und eine Übungsgranate für eine Panzerfaust gefunden.