Polizei geht mit Großeinsatz gegen Gruppe im Rockermilieu vor

Mit einem Großeinsatz ist die Polizei gegen eine rockerähnliche Gruppierung in Stuttgart vorgegangen. Nach Angaben eines Polizeisprechers ging es darum, die Gruppe an einem Marsch durch die Stadt zu hindern. Dazu waren mehrere hundert Polizisten im Einsatz. Am Westbahnhof hätten die Beamten knapp hundert Menschen gestoppt und dann zum Rückzug bewegt. Zu größeren Zwischenfällen sei es nicht gekommen, sagte ein Sprecher. Kontrollen im Stadtgebiet führten zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen.