Polizei greift nach Ausschreitungen bei Demos in Wuppertal ein

In Wuppertal sind Salafisten und auch Rechtsextremisten und Anhänger der Pegida-Bewegung auf die Straße gegangen - und es blieb nicht friedlich. Die Polizei stoppte die Pegida-Demonstration, der Veranstaltungsleiter erklärte sie für beendet. Vermummte hatten Flaschen und Böller auf Polizisten geworfen. Zu Rangeleien kam es auch, als Polizisten die Teilnehmer einer parallelen Salafisten-Kundgebung durchsuchten. Insgesamt kamen zu den Demos nach Polizei-Einschätzung weniger Menschen als erwartet.