Polizei: Kinoschütze von Lafayette war psychisch gestört

Der 59-jährige Mann, der in einem Kino im US-Staat Louisiana zwei Menschen erschoss und neun weitere verletzte, hat laut Polizei seit langem an schweren psychischen Störungen gelitten. Dennoch konnte er in einem Pfandhaus im vergangenen Jahr völlig legal die halbautomatische Waffe kaufen, mit der am Donnerstagabend während einer Filmvorführung in der Stadt Lafayette das Feuer eröffnet hatte. Zwei junge Frauen starben, fünf der Verletzten werden noch in Krankenhäusern behandelt. Der von der Polizei als John Russell Houser identifizierte Schütze tötete sich selbst.