Polizei legt Bilanz des Blitz-Marathons vor

Nach dem dritten bundesweiten Blitz-Marathon will die Polizei ihre Bilanz aus Tausenden Tempokontrollen vorlegen. Die Ergebnisse werden bis zum Mittag erwartet. Gestern waren rund 13 000 Polizisten an 7000 Stellen auf die Pirsch gegangen, um Temposünder zu erwischen. Obwohl die Aktion schon vorher bekannt war, gingen nach ersten Zwischenergebnissen wieder viele Raser in die Falle. Erstmals machten 21 weitere europäische Länder mit, darunter die Nachbarländer Niederlande, Belgien und Luxemburg.