Polizei löst Demonstration für «Rote Flora» in Hamburg auf

Wegen Krawalle hat die Polizei eine Demonstration zum Erhalt des linken Kulturzentrums «Rote Flora» in Hamburg aufgelöst. Polizisten wurden mit Steinen, Flaschen und Feuerwerk beworfen. Außerdem sind Baustellenabsperrungen auf die Straße gezogen und ein Drogeriemarkt attackiert worden, in dem Kunden waren. Rund 7300 Demonstranten hatten sich vorher vor dem besetzten Gebäude im Schanzenviertel versammelt, die meisten aus dem linken politischen Spektrum. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.