Polizei rät von privaten Transporten für Flüchtlinge aus Ungarn ab

Nach Aufrufen über soziale Netzwerke zu privaten Hilfstransporten für Flüchtlinge aus Ungarn hat die österreichische Polizei dringend davon abgeraten. Auch gut gemeinte private Flüchtlingstransporte würden in Ungarn strafrechtlich verfolgt, sagte ein Sprecher der österreichischen Polizei. Seitens der österreichischen Behörden und der Österreichischen Bundesbahnen werde für entsprechende Hilfe und Transport gesorgt, wenn die Flüchtlinge Österreich erreicht haben.